Willkommen

…auf meiner Homepage!

Ich freue mich, dass Sie auf meiner Website vorbeischauen!

Ich bin Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche mit analytischer und tiefenpsychologischer Ausbildung. Vor meiner Ausbildung habe ich viele Jahre als Sozialpädagogin und Erzieherin mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet. Ich bin selbst Mutter von einem Sohn.


Mit meiner Praxis biete ich Kindern und Jugendlichen ein umfangreiches Leistungsangebot. Gerade auf Sorgen und Probleme von jungen Erwachsenen im Alter von 18 und 21 Jahren habe ich einen besonderen Fokus in meiner therapeutischen Tätigkeit gelegt.

Steckt hinter einer Verhaltensauffälligkeit eine behandlungsbedürftige Störung? Hierzu berate ich Sie gerne.

Vor einer therapeutischen Behandlung steht in den meisten Fällen die große Frage:

Benötige ich einen Therapeuten?

Vor dem Gang zum Psychotherapeuten haben Patienten und deren Eltern sich meistens schon zu lange mit der Therapiefrage beschäftigt, ohne tätig zu werden. Unsicherheit, ob man tatsächlich eine Psychotherapie braucht, ist hier der häufigste Grund. Die Sorge, als "unnormal" oder gar "verrückt" abgestempelt zu werden, begleitet diese Untätigkeit. Dabei sind diese Befürchtungen völlig unnötig.

Lassen Sie mich die Situation kurz anhand von anderen, alltäglichen "Nöten" erklären:

Wenn bei Ihnen zuhause der Wasserhahn tropft, rufen Sie im Normalfall den Handwerker, der als Spezialist schnell und unkompliziert Abhilfe schafft. In Rechtsfragen konsultieren Sie einen Anwalt und genauso sollten Sie bei seelischen Schwierigkeiten einen Therapeuten aufsuchen, der sich als Experte durch fachgerechte Behandlung für Ihre Genesung einsetzt.

In letzter Zeit hat sich der Ruf der Psychotherapie glücklicherweise verbessert und in der Öffentlichkeit gilt eine therapeutische Behandlung heute auch für "Nicht-Verrückte" als normal. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, wenn Sie oder Ihr Kind vor diesem Schritt stehen.

Der richtige Zeitpunkt für eine Therapie

Wenn Sie oder Ihr Kind sich bereits mit Gedanken an Selbstmord beschäftigen oder versuchen, durch übermäßigen Konsum von Alkohol oder Drogen Probleme zu "vergessen", dann ist es höchste Zeit, einen Therapeuten aufzusuchen. Daneben gibt es noch viele weitere Anzeichen, die einen Gang zum Therapeuten nötig machen:

  • körperliche Schmerzen oder Beschwerden, für die ihr Arzt/ihre Ärztin keine Ursachen findet
  • Schlaflosigkeit und nicht enden wollende Sorgen, die im Kopf kreisen
  • länger anhaltende Ängste und Aggressionen
  • Konzentrationsschwierigkeiten in Schule und Beruf
  • Gedrückte Stimmung, belastende Gedanken und das Fehlen von Freude
  • Wahrnehmung von Dingen, die anderen Menschen nicht auffallen
  • traumatische Erfahrungen, die sich in Albträumen und schrecklichen Erinnerungen wieder und wieder bemerkbar machen

Haben Sie sich mindestens einmal wiedererkannt? Sicher haben Sie bereits versucht, das "Problem" selber zu lösen und trotz unterschiedlichster Bemühungen keine Lösung gefunden.

Hier setze ich mit meiner therapeutischen Erfahrung an. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin, damit ich feststellen kann, ob eine Psychotherapie für Sie oder Ihr Kind infrage kommt.

Meine Praxis befindet sich im Prenzlauer Berg in der Schliemannstraße 25 nahe dem Helmholtzplatz und ist über die Stationen Eberswalder Straße, Schönhauser Allee und Prenzlauer Allee verkehrsgünstig angebunden. Sie ist von den Nachbarkiezen Kollwitz-, Helmholtz- und Zionskirchplatz aus zu Fuß in gut fünf Minuten zu erreichen.

 

nach oben

 

Praxis Müller-Pontow
Schliemannstraße 25
Prenzlauer Berg
10437 Berlin

Tel. 0179 . 100 82 38 · praxis@mueller-pontow.de