Versicherung

Was für Ihr Verhältnis zu Ihrer Versicherung wichtig ist?

Die analytische und tiefenpsychologische Psychotherapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen ebenso wie von den privaten Krankenversicherungen als Heilverfahren anerkannt. In jedem Fall bedarf die Therapie  einer Bewilligung durch die Krankenversicherung/ Krankenkasse.

Ob und inwieweit die Kosten einer Therapie übernommen werden, variiert bei den privaten Krankenversicherungen von Versicherer zu Versicherer und hängt vom gewählten Versicherungstarif ab. Vor Beginn der Therapie ist die Erstattungsfähigkeit daher von Ihnen als Versichertem bei Ihrer Versicherung zu erfragen.

Grundlage der Bewilligung ist ein Antrag des Versicherten. Dieser Antrag wird vom Therapeuten für den Versicherten nach den probatorischen Sitzungen bei der Krankenversicherung/ Krankenkasse gestellt. Auf der Grundlage dieses Antrags holt die Krankenversicherung/ Krankenkasse das Gutachten eines unabhängigen Sachverständigen ein und legt dieses ihrer Bewilligungsentscheidung zugrunde.

Auch die Beihilfe übernimmt grundsätzlich die Kosten einer analytischen und tiefenpsychologischen Psychotherapie. Zur Abklärung von Einzelfragen setzen Sie sich bitte mit ihrer zuständigen Beihilfestelle in Verbindung.

© Kirsten Müller-Pontow, Psychotherapie für Kinder und Jugendliche, 10437 Berlin (Prenzlauer Berg)